Review of: Nina Stemme

Reviewed by:
Rating:
5
On 22.02.2020
Last modified:22.02.2020

Summary:

Keine groe berraschung: Mit Katja blieb Tews nur kurz zusammen - heute ist er mit Anja Lsch glcklich, um die groe Stadt zu erkunden. Bei neuen UHD-Inhalten schien Netflix in Sachen Bildqualitt indes stets einen Tick geschickter zu hantieren.

Nina Stemme

Die Schwedin Nina Stemme gilt seit Jahren als führende Sängerin der anspruchsvollen Partien des dramatischen Faches: Isolde (Tristan und Isolde). Nina Stemme. Informationen Beruflicher Terminplan Drucken Xl_avatar. Allgemeine Informationen. Nachname:Stemme. Vorname:Nina. Geburtsdatum:​ “ heißt es da, und Stemme sei „geboren, um Wagner zu singen“. Dabei nimmt die Verehrung aberwitzige Züge an. Manche trauen ihren Ohren nicht („Nina.

Porträt Nina Stemme

Die schwedische Sopranistin Nina Stemme ist weltweit eine der gefragtesten Interpretinnen ihres Fachs. Nach ihrem Debüt als Cherubino in Italien gastierte sie. Die schwedische Sopranistin Nina Stemme ist heute weltweit eine der gefragtesten Interpretinnen ihres Fachs. Auf ihr Debüt als Cherubino in Italien folgten. Repertory. Title roles of Ariadne auf Naxos, Turandot and Elektra. Isolde in Tristan und Isolde. More from this artist. Stuart Skelton and Nina Stemme in Tristan.

Nina Stemme Inhaltsverzeichnis Video

Nun zaume dein Ross - Hojotoho - Thomas Mayer - Nina Stemme - Valkyrie/Wagner

Staffel dem im Mrz 2019 verstorbenen Schauspieler Sky News Hd Riverdale-Darsteller Luke Perry gewidmet sein wird (siehe Nina Stemme Fotos zur Staffel). - Mehr über Nina Stemme!

Feb Sa 01, Di 04, Fr 07, So 09, Do 13, So 16 Feb View Nina Stemme's profile on Operabase, the reference for opera performances around the world. Nina Stemme has performances listed on the profile. Nina Stemme's performance at Wigmore Hall was almost superhuman in its transcendent beauty, says Rupert Christiansen Lightning seems to strike twice quite regularly at the Wigmore Hall – barely a fortnight after Christian Gerhaher’s unforgettable Schumann evening comes another concert of superlative lieder singing, this time from the Swedish soprano Nina Stemme.
Nina Stemme View Nina Stemme's profile on Operabase, the reference for opera performances around the world. Nina Stemme has performances listed on the profile. Turandot Franco Zeffirelli’s golden production stars the great dramatic soprano Nina Stemme as Turandot, the icy Chinese princess who has renounced all men. Marco Berti is Calàf, the unknown prince who solves Turandot’s riddles and wins her love. Nina Maria Stemme (born Nina Maria Thöldte on May 11, ) is a Swedish dramatic soprano opera singer. Stemme "is regarded by today's opera fans as our era's greatest Wagnerian soprano". In , Michael Kimmelman wrote of one of Stemme's performances in Richard Wagner 's opera Die Walküre, "As for Brünnhilde, Nina Stemme sang gloriously. Internationally famous Swedish-born soprano Nina Stemme is in great demand worldwide. She is a frequent guest at the Metropolitan Opera in New York, La Scala in Milan, Wiener Staatsoper, Opera Bastille in Paris and the Royal Opera Houses in London and Stockholm, to name just a few. Listen to Wiener Staatsoper Live: Nina Stemme Sings Wagner by Nina Stemme on Apple Music. Stream songs including "Der fliegende Holländer, WWV 63 (Highlights): Johohoe! Traft ihr das Schiff im Meere an [Live]", "Der fliegende Holländer, WWV 63 (Highlights): Wirst du des Vaters Wahl nicht schelten? [Live]" and more. Weiters besteht ein Live-Mitschnitt aus dem Jahrmit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Marek Janowski. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier. Das macht der Stemme gewiss so leicht niemand nach. Delius, Oksanas Traum Vom Glück.
Nina Stemme
Nina Stemme
Nina Stemme La principessa Turandot. Apr Sat 21, Thu 26c Apr Sun Home Biography News Calendar Discography Media Nagellack Herbst. Nina Maria Stemme ist eine schwedische Opernsängerin im Stimmfach Dramatischer Sopran. Nina Maria Stemme (geboren am Mai in Stockholm als Nina Maria Thöldte) ist eine schwedische Opernsängerin im Stimmfach Dramatischer Sopran. Nina Stemmes Profil auf Operabase, der Referenz für Opernaufführungen weltweit, anzeigen. Nina Stemme hat Vorstellungen im Profil aufgeführt. Die schwedische Sopranistin Nina Stemme ist heute weltweit eine der gefragtesten Interpretinnen ihres Fachs. Auf ihr Debüt als Cherubino in Italien folgten. Nina Stemme, meanwhile, completed her third assignment as Brünnhilde in world-beating fashion. Drei CDs sind ihrer Isolde gewidmet. Technologien dieser Criminal Minds Der Zeuge erfassen Informationen, mithilfe derer Gute Kömodien Anzeige personalisierter Werbung oder anderer Nina Stemme Inhalte ermöglicht wird. Mär Sa 28 Mär What a cast. Es war eine überwältigende Erstbegegnung, die sogar noch Potenzial Die Mumie 2021 Trailer Deutsch oben verspricht. Zum alles überragenden Erlebnis aber die diesjährige Festspieleröffnung, die mithin überzeugendste seit vielen Jahren, Bad Grandpa die mit einem wahren Aufschrei der Begeisterung gefeirte Gesamtleistung von Nina Stemme. Susanna dal Monte, ORF 1, Bluebeard's Castle. It is rarely given because the title role is Programm Philharmonie Berlin voice killer that only very few singers can do. Die Preisverleihung fand im Oktober in der königlichen Oper Stockholm statt. Robert Braunmüller, Abend-Zeitung München,

Sie hat zeitgleich Verdis Aida und die "Macht des Schicksals"-Leonore gesungen, die amoralische Prophetenmörderin Salome von Richard Strauss, aber auch seine feinsinnige Marschallin.

Denn jetzt ist ihre Walküren-Zeit. Nina Stemme liebt die Rolle, sie lebt mit ihr. Da wird die auf der Bühne so emotionale, strahlende Sängerin prosaisch und rational.

Man darf nur mit den Zinsen seiner Stimme singen, nie mit dem Kapital. Und wenn Nina Stemme jetzt Elektra gibt, dann präsentiert sie nicht — wie manche ihre Kolleginnen — die den Vatermord rächen wollende Atridentochter mit einer offenen Fleischwunde anstelle von Stimmbändern.

Sie singt das schön — und trotzdem erschrickt man vor dem Furor dieser nach Mord und Tod sich verzehrenden Frau, die eben kein Monster ist, sondern ein schwer gestörter Mensch.

Das immerhin arbeitet Uwe Eric Laufenberg heraus in seiner sonst braven Inszenierung, die in einem Kohlenkeller des Grauens samt Geisterbahn-Paternoster ein müdes Panoptikum von Opernlemuren auffährt.

Am Ende freilich ist ihm gar nichts mehr eingefallen. Während in der Finalekstase die Stemme letztmals die ganze, vitale Kraft ihre unermüdlichen Stimme auffährt, bringt der Regisseur sie um diesen sterbensmüden, sich im Wahnsinn vollendenden Schluss: Bei ihm ist Elektra nur die Vortänzerin einer aprilfrischen Petticoat-Formation, die nun albernerweise die Bühne füllt.

Doch sie wird diese Rolle schon nächste Saison in besseren Inszenierungen vertiefen und verfeinern können.

Es war in der Königlichen Oper zu Stockholm. Die Nilsson war eben als Turandot von der Konserve zu hören gewesen.

Und jetzt sang Nina Stemme den Liebestod aus Wagners "Tristan und Isolde". Und die damals Jährige musste sich vor ihrer legendären Landsmännin nicht verstecken.

Eine echte Nachfolgerin der Nilsson und doch ganz anders: weiblicher, weicher, verletzbarer, moderner. Seither hat sich Nina Stemme wunderbar weiterentwickelt.

Auch vor dieser so wichtigen "Elektra"-Premiere hatte sich Nina Stemme einen Interview-Bann auferlegt. Sie wollte sich auf die Rolle konzentrieren, nicht ablenken lassen.

Man kann das altmodisch finden, das glorios-furiose Ergebnis aber gab ihr Recht. Sie hat einfach nur geprobt, hat tief Figur wie Partitur von ihr Besitz ergreifen lassen.

Vorher freilich hatte sie sich unter anderem in London Kristin Scott Thomas in der Sophokles-Version angesehen. Nina Stemme hat es immer ruhig angegangen, als hätte sie gewusst, dass die Zeit für sie arbeitet.

Nach einem Wirtschaftsstudium entschied sie sich für das Singen, debütierte in Cortona als Mozarts Cherubino. Sie blühte im Kölner Opernensemble auf, sang alles Lyrische in ihrer Reichweite, aber auch schon die ersten Wagner-Rollen.

Doch zwischen den Killer-Partien schiebt sie immer wieder Leichteres ein, will die Stimme flexibel, das Material geschmeidig halten — und sich auch nicht langweilen.

Mag die aus dem Mezzofach kommende Waltraud Meier als Isolde noch magischer in ihrer nicht mehr von dieser Welt kündenden Apotheose einer Liebestranszendenz gewesen sein.

Die Stemme berührt durch Ausgeglichenheit, durch ruhige Würde. Sie agiert nicht als einsam Abgehobene im hochdramatischen Olymp. Sie ist eine Teamspielerin, sucht den Dialog auf der Bühne.

Man kann das in Wien gut sehen — in den intensiven Dialogen mit der lodernden Riccarda Merbeth als sich nach Mann und Kind, eben nach einem "Weiberschicksal" verzehrender Schwester Chrysothemis.

Oder in den fast schon übergriffigen Umarmungen mit dem wiedergefundenen Bruder Orest des rustikalen Falk Struckmann. Der befreit sie auch aus Vaters Anzug, gibt ihr den Unterrock und damit das Frausein zurück.

Die vokale Reise der Nina Stemme geht munter weiter. Beides mit Premieren in Wien. Zunächst aber ist Nina Stemme wieder Turandot an der Mailänder Scala, zur Expo-Eröffnung am 1.

Mai, unter Riccardo Chailly, erstmals in Italien mit dem neuen Berio-Schluss. Sie will Stille. While the power of her golden top register was thrilling, she did not rely on volume alone, but cut through the orchestral textures just as well at lower dynamic levels.

Indeed, the flexibility and warmth of her tone was arguably even more winning than her sheer vocal heft. Nina Stemme gives a career-defining performance at the BBC Proms as Strauss's wayward Princess Following her success as Brunnhilde in last year's Ring cycle, Nina Stemme returned to sing the demanding title role in Strauss' opera for the first time in London, and triumphed once again.

Any fears that adding the heavier soprano roles from the Wagner canon to her repertoire would tarnish her burnished soprano voice were instantly dispelled.

Coquettish and child-like to begin with, she moulded Strauss' phrases with a sense of innocence that then gave way to steely determination as she demanded the head of Jochanaan.

Her final scene is probably better described as a Liebeskopf than Liebestod, and here she rose to even greater heights, soaring over the huge orchestra with unflinching power.

Hers was a world class performance, confirming that there are few if any sopranos who can touch her in this repertoire.

Slinking down from the side steps in a star-spangled black dress, she instantly invoked the spoilt adolescent, first petulant and then obsessive, with authoritative chest voice already at scary odds with both that and the diaphanous orchestral wraps.

Hers is one of those rare dramatic sopranos with whom you know you can feel secure in the insane demands on the top of the range and the over-arching phrases: she knows what to do, at every point.

She made us believe. Nor did Stemme play games with her voice. This emotional reserve paid dividends in a thrillingly magnificent account of the final scene, where Stemme seemed to deliquesce in an orgasm of toxic sadism that melted into a weirdly empty post-coital serenity.

Here was a demonstration of the greatest dramatic soprano of our day at the peak of her powers. This Salome was engaging and sympathetic, a woman shaped by the amoral court of King Herod, but determined to shape her own life.

She brought coherence and focus to a character too often seen as simply deranged and dangerous. At the centre of it all was Nina Stemme, whose magnificent performance reinforced her reputation as the finest Salome of today.

Owning the platform, she gave us all the character's Wildean complexity — obsessed, insecure, worldly, petulant, terrified, triumphant — and never sounded less than radiant.

There were no props in what was basically a choreographed concert rather than any kind of staging, so no severed head for her to caress in the final scene.

But as she kissed the air, and her voice blossomed into one last magnificent crescendo, you could almost believe the head was there, dripping blood on to the front row.

Donald Runnicles conducted his Deutsche Oper Berlin orchestra — he is music director — and soloists led by Nina Stemme, always a phenomenal performer but here in her element.

Strauss dreamed of a singer who could act 16 yet had the voice of Wagner's Isolde, a role in which Stemme currently reigns supreme.

Her Salome had an almost uncaring nonchalance, a physical ease and vocal abandon which made her final love-in with the head unbearably and revoltingly heartbreaking.

If those adjectives are not normally aligned, it reflects the ambiguous impact this opera makes. Ereignis dieser konzertanten Aufführung war Nina Stemme, die derzeit sicher weltweit fähigste Interpretin der Salome Nina Stemme als hinreissende Salome Die noch in der Ära Pereira von Sven-Eric Bechtolf im Bühnenbild von Rolf Glittenberg aus der Taufe gehobene Inszenierung wurde nun höchst sorgfältig vorbereitet und in einer neuen Besetzung präsentiert.

Da ist zuerst einmal der wunderbare lyrische Tenor von Benjamin Bernheim als schwärmerischer Narraboth, der auch in der Darstellung gute Figur macht.

Offenbar nicht ihren besten Tag hatte Anna Gotyachova als Page, die streckenweise nahezu unhörbar blieb.

Und dann trat Nina Stemme als Salome auf! Zuerst in ihren Burnus gehüllt, zeigt sie sich dann als Vollweib und vermag das Silber-Pailleten glänzende Kleid Kostüme: Marianne Glittenberg gut zu tragen.

Nach ein paar Tönen ist die Stemme voll da und singt eine Salome, wie man sie in den letzten zwanzig Jahren wohl nirgendwo mehr so hinreissend gehört hat.

Da blüht die Stimme auf und offenbart wohl, dass Nina Stemme die noch grössere Strauss-Sängerin ist, als sie es schon als fabelhafte Wagner-Sängerin ist.

Nina Stemme verfügt nicht nur über die strahlende Höhe, die an die von Birgit Nilsson erinnert, sondern auch über eine warme Mittellage, die schlank und flexibel geführt wird.

Es ist einfach fabelhaft, einer solchen Stimme schon mal rein zuzuhören und sich von ihr verführen zu lassen. Nina Stemme hat auch für die Darstellung der Salome eine gute Lösung gefunden.

Weder hüpft sie als Teenager über die Bühne, noch dräut sie als Hochdramatische ihrem Gegenüber. Sie ist eine Salome, eine Prinzessin weniger als trotziges Kind, sondern eine willensstarke junge Frau, die sich gegen ihre Eltern durchsetzt.

Wunderbar im Schlussgesang, wo sich, nach dem Kuss, wie verwandelt, ihre Züge aufhellen und sie nochmals einen neuen Klang findet, da sie jetzt um das Geheimnis der Liebe weiss.

Künstler: Ensemble Mitarbeiter. Spielplan Nina Stemme. Der Ring des Nibelungen — Die Walküre Mi Mi Der Ring des Nibelungen — Götterdämmerung So So Der Ring des Nibelungen — Siegfried Fr Fr Götterdämmerung So Siegfried So Jun-Jul Thu 28 Jun Sun 01m, Thu 05m, Sun 08m, Tue 31m Jul Apr Sat 21, Thu 26c Apr Sun Tristan and Isolde.

Mar-Apr Fri 30m Mar Mon 02m Apr Feb-Mar Sun 25 Feb Sat 03m, Wed 07m, Sun 11 Mar Feb Thu 08m, Sun 11m Feb Jan-Feb Wed 31m Jan Sat 03m Feb Jan Fri 19m, Mon 22m Jan Dec Fri 15c Dec Oct Feb Sun 29 Oct Wed 01, Sun 05 Nov 20 Jan Sun 04 Feb Sächsische Staatsoper , Dresden Semperoper.

Sep-Dec Fri 08, Tue 12, Fri 15, Thu 21, Sun 24m, Sat 30 Sep Sat 18, Sat 25, Tue 28 Nov Sun 03m, Wed 06, Sat 09 Dec Aug Wed 02, Sat 05, Thu 10, Tue 15, Mon 21 Aug Lady Macbeth von Mzensk.

Nina Stemme , Sopran. Angaben von Kulturinstitutionen. Apr Fr 01, Di 05, Sa 09, Di 12, Sa 16m, Mi 20 Apr The Metropolitan Opera , New York Metropolitan Opera House.

Nov Jan Fr 12, Fr 19 Nov 07 Jan Nov Jan Mi 10, Mi 17 Nov 05 Jan Okt So 17 Okt Jul Fr 23 Jul Tristan et Isolde. Mai Mi 05, Sa 08, Di 11 Mai Bayerische Staatsoper , München Nationaltheater.

Apr-Mai Fr 16 , Di 20 , Sa 24 , Di 27 Apr Sa 01 , Do 06 Mai Die Färberin. Feb Sa 20 Feb Svenska Dagbladet. Sinfini Music. Artists Management Zurich.

Sven-David Sandström. Bel Air Media. Teatro alla Scala. Archived from the original on March 16, Retrieved March 15, Retrieved June 15, The Göteborg Opera.

Metropolitan Opera. Sveriges Radio. December May Kungliga Musikaliska Akademien.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 thoughts on “Nina Stemme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.